Die Schlauchpumpe

Schlauchpumpe von SteinleEine Schlauchpumpe, auch Schlauchquetschpumpe oder Peristaltikpumpe genannt, fördert nach dem peristaltischen Prinzip.
Das zu fördernde Medium wird durch einen U-förmig geführten Schlauch geleitet. Dieser Schlauch stützt sich außen im Gehäuse der Pumpe ab und wird von innen durch Gleitschuhe abgeklemmt, die an einem Rotor drehen. Bei Rotation bewegt sich die Abklemmstelle entlang des Schlauches und treibt damit das Fördermedium voran, ähnlich wie beim Ausdrücken einer Zahnpastatube.

Damit eine Schlauchpumpe ansaugen kann, muss sich der Schlauch nach dem Ausdrücken wieder öffnen. Dies erfolgt durch die Elastizität der Schlauchwandung. Hierfür muss der Schlauch dickwandig ausgeführt werden, um ein hohes Saugvermögen zu erreichen.
Die Tapflo Schlauchpumpen weisen nur Schläuche auf, die bis 16 bar Förderdruck geeignet sind und über bis zu 6 Textileinlagen verfügen.
Weitere Details zur Schlauchpumpe von Steinle finden Sie hier...
Werkstoffe

Das primäre produktberührte Bauteil einer Schlauchpumpe ist der Schlauch selbst. Daneben sind nur noch die Anschlüsse für die Pumpe zu beachten. Diese Anschlüsse sind in vielen Werkstoffvarianten ausführbar, als Standard wird PP und Edelstahl 1.4571 geliefert.
Die Schläuche für die Tapflo Schlauchpumpen sind in NR (Naturgummi), NBR und EPDM lieferbar. Wenn es möglich ist, sollte stets der NR-Schlauch gewählt werden. Naturgummi hat durch die wenigen Beimischungen und Modifikationen die mit Abstand besten mechanischen Eigenschaften. Da der Pumpenschlauch naturgemäß ein mechanisch belastetes Bauteil ist, sollte dieser Eigenschaft Vorrang eingeräumt werden. Es kann sinnvoll sein, bei einem „bedingt beständigen“ NR diesen Schlauch einzusetzen, da die mechanischen Vorteile gegenüber einem „gut beständigen“ EPDM überwiegen.

Pulsation

Eine Schlauchpumpe pulsiert bauartbedingt sehr stark. Wenn der Gleitschuh auf der Druckseite den Schlauch verlässt, öffnet er eine Kammer, die dem Volumen des gequetschten Schlauchstückes entspricht. In diese Kammer kann das Fördergut zurückströmen und im hohen Druckbereich einen Druckstoß erzeugen. Hierfür sind geeignete In-Line Pulsationsdämpfer lieferbar, die dem Aufbau der Schlauchpumpe angepasst sind.

Weitere Infos und technische Daten zur Schlauchpumpe von Steinle finden Sie hier...

Sie haben eine spezielle Anfrage?

zum Formular

Office

Adresse
Varnhagenstraße 42
40225 Düsseldorf

Kontakt
info@steinle-pumpen.de
(49) 0211 / 30 20 55 0

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8:00-17:00 Uhr
Sa-So: Geschlossen
 Membranpumpe | Druckluftmembranpumpe | Kolbenmembranpumpe | Doppelmembranpumpe | Schlammpumpe | Chemiepumpe | Lebensmittelpumpe | Pulsationsdämpfer | Schlauchpumpe | Pumpe aus Edelstahl
Menu